Flash Speicher in der digitalen Fotografie

Flash Speicher in der digitalen Fotografie

Ursprünglich wurde der Flash Speicher 1994 extra für den Einsatz in der digitalen Fotografie entwickelt. Auch wenn er über die Jahre zu mehr geworden ist, nämlich Datenträger für alle Bereiche und sogar schon zur Festplatte, so hat er sein Haupteinsatzgebiet noch immer in der Fotografie.

Für diese wird die herkömmliche Flash Speicherkarte verwendet. Dabei gibt es, wie in den Kapiteln zuvor erwähnt, unterschiedliche Modelle, von der Compact Flash Karte, über die Multi Media Card bis hin zur Secure Digital Card. Sie alle finden ihre Anwendung unter anderem in der digitalen Fotografie. Doch was macht diesen Speicher gerade dort so praktisch?

Nun, die Frage lässt sich natürlich recht einfach beantworten, indem man die Vorteile von Flash Karten heranzieht. Der geringe Stromverbrauch, die Lautlosigkeit und die Robustheit. Aber wirft man einen näheren Blick darauf, so entdeckt man noch einige andere Punkte, die für den Einsatz in einer Digitalkamera relevant sind.

Auch wenn die Datenübertragungsraten bei einigen Karten im Vergleich zu anderen Übertragungen auf dem Computer nicht die schnellsten sind, so reichen sie natürlich vollkommen aus, um Bildinformationen beim Fotografieren unmittelbar nach dem Schießen abzuspeichern. Durch das Dateisystem und die Aufgaben des Controllers, ist es möglich, ein geschossenes Foto direkt von der Karte auf dem Display der Kamera anzusehen und teilweise sogar schon zu bearbeiten. Ein Löschen von ungewollten Fotos ist bereits in diesem Stadium möglich. Man muss also nicht erst die Daten auf den Computer transferieren. Mit einem optischen Datenträger wäre dies nahezu unmöglich.

Durch die großen Kapazitäten ist es außerdem möglich, lizenzfreie Bilder in extrem hoher Qualität abzuspeichern, ohne dass sie, trotz der digitalen Funktionsweise, an Qualität verlieren. Bei Flash Karten der ersten Generation war dies natürlich noch nicht der Fall, aber gerade in der professionellen digitalen Fotografie kommt dieser Umstand heutzutage stark zu tragen.

Die Compact Flash Karte wird besonders in diesem Umfeld sehr häufig genutzt, da sie mitunter die größten Kapazitäten anbietet. Welches Speichermedium könnte das schon schaffen. Die CD? Die DVD? Eine Festplatte? Wahrscheinlich schon, aber wie will man auf Digitalkameras Bilder auf eine DVD speichern und wie will man eine normale Festplatte so mobil transportieren, ohne dass sie beschädigt wird?

Das ist natürlich kaum möglich und somit wird die digitale Fotografie auch in Zukunft mit Flash Speichern aller Art funktionieren. Möglicherweise wird eine neue Technologie entwickelt, aber in der näheren Zukunft sieht man eigentlich keinen Konkurrenten zu Flash. Die digitale Fotografie ist mit dem Speicher jedenfalls groß geworden und vor allem marktfähig.